WEKA Industrie Medien GmbH, Dresdner Straße 43, 1200 Wien info@industriemedien.at
Eine Veranstaltung von:

Agenda

industrierobotik.at

17.10.2019 - 17.10.2019

Agenda
Tag 1
Druckansicht
} 08:00 - 09:00
} 09:00 - 09:10

17.10.2019
09:00 - 09:10
Begrüßung

Durch den Tag begleitet Sie Elisabeth Biedermann (Chefredakteurin, FACTORY)

Ebenfalls begrüßt Sie Gregor Dietachmayr (Geschäftsführer Vertrieb & Marketing & Service, Sprecher, Pöttinger Landtechnik GmbH) im Namen unseres Gastgebers.

} 09:10 - 09:45

17.10.2019
09:10 - 09:45
Keynote – Sind Roboter Industrie 4.0?

Als ehemaliger Leiter der R&D-Abteilung bei KUKA Industries hatte er tausende von Robotern unter sich. Heute arbeitet Prof. Martin Ruskowski nur noch mit einem einzigen Roboter und kritisiert dabei den aktuellen Hype. Eine Keynote über übertriebene Erwartungen und echte Potenziale.

Martin Ruskowski (Vorstandsvorsitzender, SmartFactory KL / Professor, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Steuerungen, TU Kaiserslautern)

} 09:45 - 10:15

17.10.2019
09:45 - 10:15
Ist kollaborative Robotik nur ein Zwischenschritt zur Industrie von morgen?

Omron will der Gesellschaft etwas zurückzugeben, in dem der Automatisierungsspezialist Lösungen entwickelt, die einen Mehrwert bedeuten. Durch das „I Automation“ Konzept sollen  Weichen für eine harmonische Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gestellt werden. Wie damit höchste Qualität, Nachhaltigkeit und Operational Excellence gelingt.

Sven Kaluza (Business Development Manager Robotics, Omron)

} 10:15 - 11:00

17.10.2019
10:15 - 11:00
Kaffeepause

Neben der Möglichkeit unsere Aussteller zu besuchen und zu Netzwerken, haben Sie in dieser Pause auch die Möglichkeit sich von zwei Practice Insights inspirieren zu lassen.

Practice Insights:

#1 10:15 – 10:35 Siemens Industry Software GmbH 

#2 10:40 – 11:00

248k€ Förderung um Ihre Produktion zu beschleunigen

Linz Center of Mechatronics GmbH, Daniel Reischl (Local Evangelist in Robotics)

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie bis zu 248k€ Förderung erhalten können um mit neuester Robotertechnologie Ihre Produktion zu beschleunigen. Sie erhalten im Workshop alle wesentlichen Informationen zum Netzwerk DIH² und der Förderung. Sie können sich am Stand auch noch rasch und einfach für den OpenCall registrieren (Deadline 31.10.19), sowohl als produzierendes Unternehmen (KMU bzw. etwas größer) als auch als Technologieanbieter. 


} 11:00 - 11:30

17.10.2019
11:00 - 11:30
Gelingt Greiftechnik für das Megabauteil?

Für ein Automatisierungsprojekt in Alabama galt es ein sehr labiles und relativ großes Werkstück in verschiedene Bearbeitungsschritte (Fräsen und Rührreibschweißen) zu überführen. Was mit neun Greiftechnik-Konzepten nicht gelang, sollte ein zehntes schaffen. Welche Herausforderungen SEP hier meistern musste und wie er sich als Integrator projekttechnisch absicherte.

Clemens Fischer (Technischer Leiter, SEP Group GmbH)

} 11:30 - 11:45

17.10.2019
11:30 - 11:45
Forschungsblitzlicht

Die neuesten Entwicklungen aus der Forschung präsentieren Ihnen Erich Markl (Fakultätsleiter Industrial Engineering, FH Technikum Wien) und Corinna Engelhardt-Nowitzki (Leitung Bachelor/Master Mechatronik und Robotik, FH Technikum Wien)

} 11:45 - 12:15

17.10.2019
11:45 - 12:15
PÖTTINGER: Innovative Landtechnik für bestes Arbeitsergebnis

Das Grieskirchner Familienunternehmen PÖTTINGER  leistet mit seinen innovativen Geräten einen wertvollen Beitrag zur Effizienzsteigerung der Agrarproduktion. Pöttinger steht für Produktqualität, zukunftsweisende Technologien und attraktive Arbeitsplätze.

Wie sich einer der größten Landmaschinenhersteller innovativ der Zukunft stellt, erzählt Ihnen Gregor Dietachmayr (Geschäftsführer Vertrieb & Marketing & Service, Sprecher, Pöttinger Landtechnik GmbH)

} 12:14 - 12:15

17.10.2019
12:14 - 12:15
Elevator Pitch

von FANUC

} 12:15 - 14:30

17.10.2019
12:15 - 14:30
Mittagspause und Werksführung

Nutzen Sie die Gelegenheit um bei unserem Gastgeber Pöttinger Landtechnik hinter die Kulissen zu schauen.

} 14:30 - 15:00

17.10.2019
14:30 - 15:00
Wird eine Fertigung durch kollaborative Roboter effizienter?

Wie man durch den Einsatz von kollaborativen Robotern die Produktivität von Arbeitsplätzen steigern und seinen Wettbewerbsvorteil erhöhen kann, zeigt Universal Robots anhand eines Best-Practice-Vortrags mit Alicona.

David Scherrer (Business Development Manager, Universal Robots (Germany) GmbH)

} 15:00 - 15:30

17.10.2019
15:00 - 15:30
Taugen Cobots in der Praxis?

Im Burgenland übernimmt ein Cobot das Verpacken von Elektronikbauteilen, im ungarischen Werk das Bürsten von Leiterplatten: Wie sich der EMS-Fertiger Melecs mit kollaborativen Robotern einen Wettbewerbsvorteil gesichert hat.

Georg Loisel (VP Quality Management and Production System, MELECS EWS GmbH)

} 15:29 - 15:30

17.10.2019
15:29 - 15:30
Elevator Pitch

von Schunk GmbH & Co KG

} 15:30 - 16:00
} 16:00 - 16:30

17.10.2019
16:00 - 16:30
Wer macht Roboter sicher?

Hersteller, Integrator oder Anwender: Wer trägt bei Robotik-Projekten wirklich die Verantwortung für das Thema „Safety & Security“? Wo gibt es Grauzonen und was ist „Verhandlungssache“? Welche Lücken bergen echte Gefahren für Sicherheit und Recht. Ein Praxischeck von TÜV Austria.

Georg Trzesbiowski (Produktverantwortlicher für Maschinensicherheit, TÜV Austria Services GmbH)

 

} 16:30 - 17:00

17.10.2019
16:30 - 17:00
Braucht jeder Prozess einen Roboter?

Das Technologieunternehmen Flex setzt den produktionstechnischen Fokus bei Robotertechnologien, Automatisierungstechnik, Industrie 4.0 und IoT. In Grieskirchen geben Sie zum ersten Mal Einblicke in ihre strategischen Roboterprojekte. Welche Prozesse sich dafür eignen, wie diese gefunden werden, worin sich Systeme unterscheiden und welche Lösungen bei Flex punkten.

Christoph Schaller (Produktionsleitung, flex Ltd.)

} 17:00 - 18:00